Home

ortsmuseum.ch
Oberdorfstr. 11
8340 Hinwil
Züri Oberland

Geschichte

Wohnhaus

1718 Erstellung eines Riegelhauses durch Hans-Ulrich Furrer, Säckelmeister, Leutnant und Krämer
1737 Erweiterung durch Anbau gegen den Bach durch seinen Sohn Jos Furrer
1816 östlicher, schmaler Anbau
1832 Anbau des letzten Hausteiles
2002 Sanierung des jüngsten Hausteils (heutige Wohnung)

Scheune

1794 Erstellt
1990 Total renoviert

Turpenschopf

1993 Aufbau eines originalen Turpenschopfes aus dem Hinwiler Ried (letzter Standort: Dürntnerstr. 51)

Spritzenhaus

1864 Erbaut
1998 Abgebrannt
2002 Wiederaufbau, heute Feuerwehrmuseum

Museum, Antiquarische Gesellschaft, Gesellschaft Ortsmuseum Hinwil

1925 Gründung der Antiquarischen Gesellschaft Hinwil durch den Sammler und Landwirt Henri Feurer (1880 - 1961)
1925 Kauf des zweitältesten Teils der Liegenschaft von Rudolf Müdespacher, zum Preis von CHF 3'000.-
1956 Zukauf des ältesten Hausteiles zwecks Erweiterung des Museums
1988 Einrichtung der Chronikstube im dritten, schmalsten Hausteil
1994 Umbenennung der Antiquarischen Gesellschaft in "Gesellschaft Ortsmuseum Hinwil - GOH"
2000 Jubiläum, 75 Jahre Ortsmuseum Hinwil (ältestes Ortsmuseum des Kantons Zürich)